*
kontaktdaten-top
blockHeaderEditIcon

Böblingen: 07031 25943    |    Ehningen: 07034 61714

 

Knochenaufbau

   
Es kommt natürlich vor, dass nicht mehr genügend Knochen vorhanden ist, um Implantate zu setzen. Dies ist besonders im Seitenzahnbereich des Oberkiefers wegen der Kieferhöhle keine seltene Situation.Heute gibt es Operationsverfahren, die Implantat grundsätzlich möglich machen. Es kommt nur darauf an, wie groß soll der "Klimmzug" sein um das Ziel zu erreichen. Dieses muss mit Ihnen als Patient Ihr Behandler im Vorfeld, wenn er Sie auch Alternativen aufzählt, besprochen werden. Knochenaufbau wir in der Regel mit einer Kombination von Eigenknochenspähnen und Knochenersatzmaterial druchgeführt. Heute gibt es ebenfalls Alternativen bei den Membranen, die das Epithelwachstum hemmen, so dass sich unter diesen Membranen  das langsamer wachsende Knochengewebe bilden kann. Musste man vor Jahren noch diese Membranen in einer Zweioperation wieder entfernen, "lösen bzw. resorbieret" der Körper diese heute. Bei sehr grossen Defekten kommen auch Knochenblöcke, die mittels Osteosynteseschrauben fixiert werden, zum Einsatz.

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail