kontaktdaten-top
blockHeaderEditIcon

Böblingen: 07031 25943    |    Ehningen: 07034 61714

 

DEFAULT : Terminplanung
06.02.2008 19:02 ( 4885 x gelesen )

Wird der Termin zu kurz gehalten
kann sich das Chaos recht entfalten.
Der nächste Fall heut ist Herr Müller.
Na! die Behandlung wird ein Knüller!

15 Minuten im Behandlungsplan
für die Ost am Weisheitszahn.
Die Spritze wirkt heut nicht so recht,
dem Zahnarzt wird schon langsam schlecht,
bevor er einmal angefangen
sind 5 Minuten schon vergangen.


Nun will Herr Müller auch noch wissen,
werd ich wohl schrecklich leiden müssen?
Ihm ist auf einmal angst und bang
wir trösten - 5 Minuten lang.

Draußen klingelt's an der Tür-
der nächste Patient, er heißt Herr Stier.
Nun geht es los, ran an den Zahn
mit Skalpell und Lindemann.

Der Zahn sitzt tief - ein starkes Bluten
und so verinnen die Minuten.
eine halbe Stunde ist vergangen,
der Zahnarzt greift zu seinen Zangen.
Draußen an der Rezeption
beschwert Herr Stier sich erstmals schon!

Er knurrt "ich hab doch 'nen Termin
und muss auch noch woanders hin!"
Der Zahnarzt hört ihn debattieren
der Schweiß steht schon auf seiner Stirn.

Er näht behende an der Wunde,
vergangen ist jetzt eine Stunde.
Doch leider hört's nicht auf zu bluten,
so vergehen nochmals 10 Minuten.

Herr Stier schnaubt wild im Wartezimmer
"länger wart ich wirklich nimmer,
das wird mir hier nun doch zu blöd.
Zur Sitzung komm ich auch zu spät."

Er schnauzt die Helferin kräftig an,
die sagt, dass sie dafür nichts kann.
Herr Müller kann nach Hause gehn,
Herr Stier ward hier nie mehr gesehn!!!

Drum liebe Helferin sei klug,
halt den Termin stets lang genug.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*