kontaktdaten-top
blockHeaderEditIcon

Böblingen: 07031 25943    |    Ehningen: 07034 61714

 

DEFAULT : Photodynamische Desinfektion
26.09.2010 17:03 ( 5295 x gelesen )

 

Unter der Photoaktivierten Desinfektion (PAD) versteht man ein Verfahren zur Abtötung von Bakterien in der Zahnheilkunde. Das der Photoaktivierten Desinfektion (PAD) zu Grunde liegende Prinzip, die so genannte Photodynamische Therapie (PDT), ist seit über 100 Jahren bekannt.

Bei der Photoaktivierten Desinfektion (PAD) wird ein Farbstoff (Tuloniumclorid) auf die zu desinfizierenden Bereiche aufgebracht und man lässt ihn ca. eine Minute auf die Bakterien einwirken. Der Farbstoff heftet sich an die Bakterienmembran und färbt die Bakterien an. Anschließend erfolgt eine ein- bis dreiminütige Belichtung mit Laserlicht (aPDT Antibakterielle Photodynamische Therapie) oder mit Rotlicht (PACT Photo-aktivierte Chemotherapie).

Durch die Belichtung wirkt der harmlose Farbstoff stark antimikrobiell. Der vorhandene Sauerstoff wird gespalten, es entsteht aktiver Sauerstoff (Radikale), der selektiv die Bakterienmembran schädigt und so die Bakterien zerstört. Auch Viren und Pilze werden deutlich vermindert. Der Vorteil dieses Verfahrens ist das breite Wirkungsspektrum gegen Bakterien und Problemkeime (ohne den Einsatz von Antibiotika), die schnell und ohne nennenswerte Nebenwirkungen abgetötet werden.

 

 

 

 

 

 



Anwendungsgebiete 

    http://bits.wikimedia.org/skins-1.5/vector/images/bullet-icon.png?1); ">
  • Parodontitis- und Periimplantitis-Behandlung
    Nach der mechanischen Parodontaltherapie (Reinigung der Wurzel- oder Implantatoberflächen und Zahnfleischtaschen) wird der Farbstoff in die Zahnfleischtaschen eingebracht.
  • Wurzelkanalbehandlung
    Nach der mechanischen Aufbereitung der Wurzelkanäle wird der Farbstoff in die Wurzelkanäle eingebracht.
  • Kariesbehandlung
    Nach der mechanischen Entfernung der Karies mit Bohrern oder Handinstrumenten wird der Farbstoff in die Kavität eingebracht.

In allen drei Anwendungsgebieten wird nach Einwirken des Farbstoffes das Gebiet belichtet und somit verbliebene Mikroorganismen durch den entstandenen aktiven Sauerstoff abgetötet.

 

Weiteres zur photodynamischen Desinfektion können Sie in einem Artikel von PD. Dr. Hahn nachlesen. Sie finden ihn hier

 

http://www.zp-aktuell.de/praxis/endodontie/story/photodynamische-antimikrobielle-chemotherapie-in-der-endodontie/print.html

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*